Wohnwerkstatt Kamprolf - Wohnen mit StilLogo Wohnwerkstatt Kamprolf

Wohnwerkstatt Kamprolf - das Unternehmen

Wohnwerkstatt Kamprolf - ein Unternehmen mit Tradition.

Im Jahre 1940 gründete Schneidermeisterin Ida Kamprolf, geb. Altendeitering, eine Damenschneiderei. Sie arbeitete zunächst mit 2 Gesellinnen in einer kleinen Nähstube im Haus Schnieders, Hauptstraße 74.

Ab 1942 wurden in ihrem Betrieb Lehrlinge ausgebildet.

Ida Kamprolf - die Gründerin der heutigen Wohnwerkstatt Kamprolf
Kamprolf in den 50er Jahren

Bald waren die vorhandenen Räumlichkeiten zu klein.
Gerhard und Ida Kamprolf bezogen im Jahr 1951 ihr neues Domizil in
der Hauptstraße 17.

Zur modernisierten Schneiderei eröffneten sie auch ein Textilgeschäft.

Im Jahre 1966 bezog man ein neues Geschäftsgebäude. Hans Kamprolf führte ab 1974 den Betrieb. Mit der Modernisierung im Jahr 1980 verlagert sich das Kerngeschäft auf Gardinen und Heimtextilien.

Der Name „Gardinen Kamprolf“ wird zum neuen Aushängeschild.

Umzug in das neue Geschäftsgebäude im Jahre 1966
Das Logo von Gardinen Kamprolf

Das Haus Kamprolf bildete seitdem 17 Damenschneiderinnen aus, von denen
4 Gesellinnen die Meisterprüfung ablegten.

8 Damen absolvierten die Ausbildung zur Verkäuferin / Einzelhandelskauffrau.

Ab 2004 bringt Christian Kamprolf als Raumausstattermeister seine Kenntnisse und Fähigkeiten in denAus Gardinen Kamprolf wird Wohnwerkstatt KamprolfFamilienbetrieb ein. Sie verleihen dem Geschäft eine neue Handschrift und das Repertoire wurde um Polsterei und Bodenbeläge erweitert.
Im Jahr 2010 erfolgte ein kompletter Umbau der Geschäftsräume, um dem breiten Angebot rund ums Einrichten gerecht zu werden. Daraus ergab sich, dem Leistungsangebot entsprechend, die Umbenennung in „Wohnwerkstatt Kamprolf“.

Christian Kamprolf führt seit 2011 den Familienbetrieb in der
3. Generation.
Er wird unterstützt durch Partnerin und Raumausstattermeisterin
Katja Binder .…… und natürlich unserer 4. Generation.

Wohnwerkstatt Kamprolf in der 3. Generation